Zeitschriften Vertrag kündigen

KündigungDer Zeitschriften-Markt in Deutschland bietet eine unglaublich großen Bandbreite an Themen und Zeitschriften-Abonnements sind nach wie vor sehr beliebt. Meist hat man heute die Wahl zwischen einem Abo in Papierform und einer digitalen Version. Für nahezu jeden Interessenbereich gibt es auch eine Zeitschrift. Von den Frauenzeitschriften angefangen, die schon am längsten auf dem Markt sind, über Fachzeitschriften wie Aquaristik und Psychologie über TV-Programmzeitschriften, die Boulevardpresse bis hin zu Jugend -und Kinderzeitschriften ist alles vertreten.
Obwohl das Internet heutzutage die Möglichkeit bietet, sich vielleicht sogar kostengünstiger auszutauschen gibt es viele Menschen, die Zeitschriften vorziehen: man hat "etwas in der Hand", bleibt zu einem bestimmten Thema regelmäßig auf dem Laufenden und die Zeitschrift regelmäßig ins Haus geliefert wird.

Und irgendwann kommt eventuell der Zeitpunkt, wo man das Abonnement gerne wieder kündigen möchte - sei es weil sich die Interessen gewandelt haben, die Kinder groß geworden sind oder man sich für ein anderes Zeitschriftenabonnement entschieden hat.

Einen Abonnement-Vertrag für eine Zeitschrift zu kündigen ist relativ einfach und wenn man ein paar Dinge beachtet, sollte die Vertragskündigung ohne Probleme über die Bühne gehen.

So geht's 

Meist liegt dem Abonnement ein Vertrag zugrunde. Dieser verlängert sich automatisch, wenn man die Zeitschrift nicht innerhalb der jeweiligen Kündigungsfrist möglichst schriftlich und handschriftlich unterschrieben abbgestellt. Auch wenn einige Verlage die Möglichkeit bieten, ein Abonnement auch per E-Mail oder Kontaktformular im Internet zu kündigen ist es ratsamer, per Fax oder Einschreiben zu kündigen um einen Beleg zu haben. Die Kündigung einer Zeitschrift muss nicht unbedingt begründet werden.

Also noch einmal zusammenfassend die Checkliste zur Kündigung eines Zeitungs-Abonnements

  • Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen dem Vertrag entnehmen
  • Innerhalb der nächsten Kündigungsfrist schriftlich kündigen mit handschriftlicher Unterschrift
  • Entscheidend ist das Datum des Posteingangs

Abo-Falle

Abo-Vermittler bieten häufiger Probe-Abos oder günstige "Lock-Angebote". Möchte man nicht in eine sogenannte "Abo-Falle" tappen sollte man das "Kleingedruckte" lesen und darauf achten, das Probe-Abo auch innerhalb der Probezeit wieder zu kündigen!