IKANO Bank Kreditkarte kündigen - Kündigungsschreiben

Kündigung des Vertrags Bild

IKANO Kreditkarte aus Skandinavien

Vertrag kündigenDie schwedische IKANO Bank aus Älmhult ist eine Tochtergesellschaft der Unternehmensgruppe IKAN0 S.A. mit Geschäftssitz in Luxemburg. Hauptanteilseigner der IKANO Bank ist das Familienunternehmen des Möbelhausgründers IKEA mit heutigem Geschäftssitz in der niederländischen Stadt Leiden. Schon kurz nach ihrer Gründung war die IKANO Bank ab Ende der 1990er Jahre mit ihren Finanzprodukten rund um den Zahlungsverkehr in den skandinavischen Ländern, in Großbritannien, Österreich sowie in Russland präsent. Auch in Deutschland wurde eine Zweigniederlassung mit Sitz in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden gegründet. Sie lautet wie folgt:

Ikano Bank AB
Zweigniederlassung Deutschland
Otto-von-Guericke Ring 15
65205 Wiesbaden
Telefon: 06122-9990
Telefax: 06122-999200
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Hier ein Muster zur schriftlichen Kündigung eines Ikano Bank Kontos


 

Ikano Bank AB
Zweigniederlassung Deutschland
Otto-von-Guericke Ring 15
65205 Wiesbaden


Max Mayer
Ihrestrasse 1
00000 Ihre-Stadt

Vertragsnummer:123456

Ihre-Stadt, den 01.01.2015


Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit Kündige ich meinen Vertrag IKANO Kreditkarte zum nächstmöglichen Zeitpunkt fristgerecht. Bitte bestätigen Sie mir die Kündigung schriftlich.
Bitte teilen Sie mir auch mit, zu welchem Zeitpunkt der Vertrag fristgerecht beendet wird.

Mit freundlichen Grüßen

 

 


(Unterschrift)

Max Mayer 

 

 

Die Verbundenheit der IKANO Bank zu IKEA wird in Deutschland durch die IKANO Kreditkarte als Pendant zur IKEA FAMILY Bezahlkarte mehr als deutlich. Sie ist eine kostenlose Kreditkarte mit einem bonitätsabhängigen Kartenkredit. Die monatliche Rückzahlung ist wie bei einem Revolving Kredit; sie ist der Anteil von nur wenigen Prozent an dem jeweils aktuellen Kreditkartensaldo und beträgt mindestens 5 EUR. Die buchstäblich knallrote Karte wird vom Kreditkartenanbieter MasterCard herausgegeben. Sie bietet noch weitere Vorteile, die der Kartenbenutzer von seiner MasterCard Kreditkarte ganz allgemein gewohnt ist.

Rote MasterCard Kreditkarte kündigen

Nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, den AGB der IKANO Bank wird jede Geschäftsverbindung ohne feste Laufzeit und ohne eine Kündigungsregelung abgeschlossen. Daraus ergibt sich im Umkehrschluss, dass die IKANO Kreditkarte jederzeit ohne eine vorgegebene Frist gekündigt werden kann. Der IKANO-Kunde sollte lediglich einige Formalitäten beachten. Die Kündigung muss schriftlich geschehen, wobei ein kurzer, formloser „Zweizeiler“ genügt. Wichtig sind die Kreditkartennummer sowie die eigenhändige Unterschrift des Karteninhabers. Der hatte damals auch den Antrag auf Ausstellung der IKANO-Kreditkarte gestellt. Eine Kündigung per Telefax ist möglich, nicht jedoch per E-Mail wegen der dann fehlenden eigenhändigen Unterschrift. Zur Sicherheit kann das Kündigungsschreiben per Briefpost als Einschreiben an die Zweigniederlassung nach Wiesbaden geschickt werden. Zwischen Kündigungsschreiben und Kündigungswirksamkeit können durchaus ein bis zwei Wochen vergehen. Das ist besonders dann der Fall, wenn der offene Kreditsaldo auf dem Kartenkredit noch ausgeglichen werden muss; eine Notwendigkeit, um die Geschäftsverbindung mit der IKANO Bank beenden zu können. Die Bank bestätigt dem Karteninhaber den Kündigungseingang und teilt gleichzeitig den zu einem bestimmten Zeitpunkt geltenden Kreditkartensaldo mit. Darin sind alle Kosten wie Sollzinsen und Bearbeitungsgebühren bis zu diesem Stichtag enthalten. Der ist gleichzeitig das endgültige Kündigungsdatum. Die rote MasterCard von IKANO wird entweder an die Bank zurückgeschickt oder vom Karteninhaber vernichtet. Und zum letztendlichen Kündigungstermin deaktiviert die IKANO Bank die Kreditkarte, das Kreditkartenkonto sowie den Onlinegang.

IKANO Kreditkarte in der Schufa löschen

Als Geschäftspartner der Wirtschaftsauskunftei Schufa, ebenfalls mit Sitz in Wiesbaden, hat die IKANO Bank Kreditkarte und Kartenkredit in die Schufa-Datenbank eintragen lassen. Jetzt ist sie dazu verpflichtet, die Löschung zu veranlassen, also die Schufa über die Kündigung zu informieren. Der Karteninhaber hat nach dem BDSG, dem Bundesdatenschutzgesetz den Anspruch auf eine jährliche kostenlose Schufa-Auskunft. Diese Gelegenheit sollte er dazu nutzen um zu kontrollieren, dass seine IKANO Kreditkarte auch wirklich in der Schufa gelöscht worden ist. 

Anwaltliche Hilfe

Über eine Service Hotline können Sie einen Anwalt anrufen, der Sie juristisch berät.

Erfahrungen mit IKANO Bank

Sie wollen Ihren Vertrag kündigen oder haben etwas mitzuteilen zu IKANO Bank? Hier können Sie Erfahrungsberichte zur Firma schreiben. Diese werden moderiert und auch eine Bewertung von IKANO Bank Kreditkarte ist möglich. Klicken Sie einfach beim Kommentieren auf die Sterne. Der Service ist kostenlos aber nicht umsonst. :)

zurück zu Vertrag und Informationen

Kommentare (0)

Rated 0 out of 5 based on 0 voters
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
Rate this post:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen